normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

AKTUELLES

 

Nach §1 Absatz 3 der aktuellen Corona-Verordnung des Landes gilt ab dem 23. November 2021 die Alarmstufe II.

 

 

Der Zutritt und die Teilnahme an Angeboten der

Musikschule Murgtal GdbR ist nur gestattet

 1.  mit medizinischer Maske oder Atemschutz

 2.  nach Vorlage eines Impf- oder Genesenen- und eines

      Testnachweises 2G+

(Ausnahmeregelungen insbesondere für Kinder und Jugendliche s.u.)

 

Weiterhin gelten die bisherigen Hygiene- und sonstigen Infektionsschutzregelungen, die bekannten Regeln des Hygieneplans (einschl. der „Information Blasinstrumente“) sowie die Verpflichtung zur Kontaktdatenerfassung.

 

Ein Zutritts- und Teilnahmeverbot gilt für Personen,

  1. ) die einer Absonderungspflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen,
  2. ) die sich nach einem positiven Test nach Maßgaben der CoronaVO Absonderung einem PCR-Test zu unterziehen haben,
  3. ) die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust) aufweisen,
  4. ) die keine medizinische Maske tragen oder
  5. ) die keinen den aktuellen 2G+-Regelungen entsprechenden Nachweis vorlegen.

 

 

Zu 1.  Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske 

 

In den Räumen der Musikschule besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (§2 Absatz 5 CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen). Dies bedeutet Maskenpflicht auch im Unterrichtsraum. Die Maskenpflicht gilt auch im Freien, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

Ausnahmen:  Die Pflicht gilt nicht 

(1)  für den praktischen Unterricht an Blasinstrumenten unter den bekannten Bedingungen (§2 Absatz 6 CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen).

(2) für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.

 

 

 

Zu 2.  Pflicht zur Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises

 

Nach §2 Absatz 2 CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen besteht die Pflicht zur Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises.

Immunisierte Personen im Sinne von §4 CoronaVO haben einen Impf- oder Genesenennachweis in digital auslesbarer Form vorzulegen.

 

 

Ausnahmen:

(1) Kinder unter 6 Jahren und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, müssen keinen Nachweis erbringen.

(2) Für Schülerinnen und Schüler, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen, genügt ein Dokument, mit dem sie den Schülerstatus nachweisen, wie z.B. der Schülerausweis, eine Schulbescheinigung oder ein sonstiger schriftlicher Nachweis der Schule.

(3) Bei nicht-immunisierten Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, ist ein negativer Antigen-Test (max. 24 Stunden) ausreichend. Ebenso für asymptomatische Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die nicht seit mindestens drei Monaten eine Impfempfehlung der Stiko gilt (ärztliche Bescheinigung erforderlich).

(4) Ein Zutrittsverbot für nicht-immunisierte Personen ohne negativen Testnachweis gilt nicht „bei nur kurzzeitigen Aufenthalten im Innenbereich, soweit dies für die Wahrnehmung des Personensorgerechts erforderlich ist.“ Somit können zum Beispiel Eltern, die nicht geimpft oder genesen sind und auch keinen aktuellen Nachweis eines negativen Corona-Tests vorweisen können, das Musikschulgebäude kurzzeitig betreten, um ihre Kinder in die Obhut der Lehrkraft zu übergeben oder von der Lehrkraft entgegenzunehmen.

 

Die Musikschule ist zur Überprüfung der vorzulegenden Nachweise (Test-, Impf-, Genesenennachweis, Schülerausweis etc.) verpflichtet (§ 6 CoronaVO).

      

 

Corona-Verordnung 

Corona-Regeln ab 4. Dezember

Regelungen Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen

Corona-Verordnung Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen

 

 

 

 

 

 

 

DIE MUSIKSCHULE MURGTAL STELLT SICH VOR

 

Musik und Musikausübung in ihren vielfältigen Erscheinungsformen sind Bestandteil sozialer und kultureller Selbstverwirklichung des Menschen in Beruf und Freizeit; unter diesem Leitgedanken soll den Bedürfnissen breiter Bevölkerungsschichten ein sinnvolles Angebot kreativer Beschäftigung mit Musik gegenübergestellt werden.

 

Musik in allen Gassen 3

 

Die Musikschule will junge Menschen frühzeitig zum Musizieren führen. Sie soll als Bildungsstätte für Musik die musikalischen Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen erschließen und fördern. Sie ergänzt somit den Musikunterricht der allgemein bildenden Schulen, ermöglicht mit einem qualifizierten Unterrichtsangebot eine aktive musikalische Betätigung und fördert das Laienmusizieren Erwachsener. Sie wünscht die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und ist für Erfolg versprechende Anregungen jeder Art dankbar.

 

Die Stadt Gernsbach und die Gemeinden Forbach, Weisenbach und Loffenau haben unserer Musikschule in den letzten Jahren eine solide Basis gegeben. Die Musikschule ist in eigenen Räumen am Färbertorplatz 11 in Gernsbach untergebracht. Zusätzlich findet der Unterricht in Zweigstellen in den verschiedenen Gemeinden statt. Die Musikschule Murgtal GdbR ist seit vielen Jahren fest in den Mitgliedskommunen verankert und somit ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Gernsbach, Forbach, Weisenbach und Loffenau.

 

Sie ist dem Verband deutscher Musikschulen (VdM) angeschlossen und bietet Ihnen:

  • ein engagiertes Team erfahrener Musikpädagogen/lnnen
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung durch Freude am Musizieren und Freude an der eigenen Leistung
  • Unterricht in allen musikalischen Stilrichtungen für jedes Alter und jede Begabung

 

Im Zentrum unserer Arbeit steht die individuelle Förderung jeder Schülerin / jedes Schülers im Gruppen- und Einzelunterricht.